hypnobirthing babymassage duisburg marie sanfte geburt wohl fühlen steißlage beckenendlage übung hypnose moxen
Bleibe entspannt und zuversichtlich

(Quelle: Freepik.com)

Es kommt zum Glück nicht besonders häufig vor, aber immer noch oft genug. Die Schwangerschaft hat die 36. Woche überschritten und das Baby ist immer noch in Steißlage. Es liegt mit seinem Köpfchen nach oben und will sich einfach nicht drehen.

Im Normalfall dreht sich das Baby irgendwann zwischen Woche 32 und 36 in die optimale Geburtslage und liegt mit seinem Köpfchen nach unten.

Sollte dies jedoch nicht passieren, ist oftmals eine unbemerkte psychische Blockade bei der Mama vorhanden. Die Gebärmutter kann sich nicht entspannen somit hat das Baby keinen Platz, um sich zu drehen. Es kommt quasi nicht aus der Steißlage heraus.

Wie kann man dem Baby nun mit HynoBirthing helfen?

hypnobirthing babymassage duisburg marie sanfte geburt wohl fühlen steißlage beckenendlage übung hypnose moxen yoga herabschauender hund nach unten schauender hund
Gib deinem Baby die Möglichkeit sich von alleine zu drehen

(Quelle: Freepik.com)

Mit gezielten Hypnose-Einheiten.

Die HypnoBirthing-Therapie bei Babys in Steißlage basiert auf einer sehr interessanten Studie: Hierbei wurden 200 Frauen begleitet. Alle waren mehr als 36 Wochen Schwanger und ihr Kind lag noch mit dem Köpfchen nach oben.

Die ersten 100 Frauen versuchten eine äußere Wendung oder warteten ab.

26 der Babys drehten sich spontan und weitere 20 konnten mit Hilfe der äußeren Wendung gedreht werden. Hier kann es allerdings passieren, dass das Baby sich vor der Geburt wieder mit dem Kopf nach oben dreht.

Die anderen 100 Frauen sollten ihr Baby mit Hilfe von 10 Hypnosesitzungen aus der Steißlage bewegen.

Und siehe da, nach durchschnittlich 4 Sitzungen hatten sich 86 der 100 Baby von ganz alleine gedreht.

In den Sitzungen wurden die Frauen unter Hypnose durch eine Bilderlandschaft geführt und dazu animiert loszulassen. Sie sollten sich bildlich vorstellen, wie ihr Baby sich eigenständig dreht.

Hier wurde sehr schön deutlich, wie kraftvoll die eigene Vorstellungskraft sein kann, und tatsächlich auch ist.

Man kann sich ihre Vorteile vor der Geburt, während der Geburt und auch nach der Geburt noch zu Nutzen machen. Entspannte Mama, entspanntes Baby.

Und mal so ganz nebenbei, Hypnose und unsere geistige Vorstellungskraft kann nicht nur rund um die Schwangerschaft und in Verbindung mit HypnoBirthing genutzt werden.

Man muss sich nur drauf einlassen.

 

Über HypnoBirthing und Steißlage

Ein Gedanke zu „Über HypnoBirthing und Steißlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.