Nachdem ich in meinem letzten Blog-Beitrag ein wenig zum Thema „Packen für den Urlaub“ geschrieben habe, geht es in diesem Beitrag nun darum, wie man mit so wenig Stress wie möglich ans Urlaubsziel gelangt.

Ohne Baby, ist die entspannteste Variante für die meisten Urlauber das Flugzeug.

Man legt weite Strecken in relativ kurzer Zeit zurück, während des Fluges gibt es einen Rundum-Service, keine Staus, die nächste Toilette ist nicht weit entfernt und auch die Anbindungen zum Flughafen sind (fast immer) sehr gut.

Mit dem Auto

Ist das angepeilte Urlaubsziel nicht so weit entfernt, fährt man meistens mit dem eigenen Auto. So ist man auch innerhalb des Urlaubs super mobil und nicht auf Bus und Bahn angewiesen.

Für die Fahrt an sich, sollte man einplanen alle 1,5-2 Stunden eine Pause zu machen. Am besten nutzt ihr sie, um euren Liebling zu füttern, die Windel zu wechseln und selber schnell mal auf die Toilette zu gehen.

Wichtig für die Autofahrt ist natürlich die Wickeltasche, inklusive Windeln, Feuchtentüchern, Spucktuch, Schnuller und etwas zum spielen, falls es während der Autofahrt langweilig werden sollte.

Mit dem Flugzeug

hypnobirthing babymassage duisburg marie sanfte geburt urlaub reisen flugzeug reise holiday ferien sommer
Rund um den Globus

(Quelle: Freepik.com)

Wenn ihr euch dazu entschieden habt zu fliegen, gibt es auch hier ein paar Dinge zu beachten.

Als allererstes solltet ihr euch überlegen, wie ihr am besagten Tag zum Flughafen kommt. Wenn man mit Baby fliegt, sucht man sich (sinnvoller weise) lieber einen Flug aus, der nicht zu früh geht, da ihr ja auch einige Zeit vorher am Flughafen sein müsst.

Und das Letzte, was man für seinen Urlaubsbeginn wünscht, ist Stress. Ihr wisst ja sicher, wie leicht und schnell sich der Stress auch auf euren Liebling überträgt.

Eventuell findet ihr jemanden von euren Freunden oder Verwandten der euch am besagten Tag zum Flughafen fahren kann. Mit der Bahn anzureisen ist aber auch machbar. Sucht euch hierfür eine Zugverbindung, die euch genug zeitlichen Spielraum lässt, falls ein Zug mal Verspätung haben sollte oder ihr auf einen anderen ausweichen müsst. Zusätzlich solltet ihr, falls ihr umsteigen müsst, die Anzahl der Umstiege so gering wie möglich halten, um Anschlussverspätungen zu vermeiden.

Ist all das geklärt, solltet ihr euch noch einmal die aktuellen Richtlinien über Flüssigkeiten im Handgepäck durchlesen (zum Beispiel falls ihr während des Fluges ein Fläschchen zubereiten wollt), erfragen ob der Maxi Cosi mit ins Flugzeug genommen werden kann und ob euer Baby sein eigenes Gepäckstück haben darf oder den Kofferplatz mit Mama teilen muss.

Wenn ihr einen Kinderwagen oder Buggy als Sperrgut aufgeben möchtet, solltet ihr hier gut überlegen, ob das gute Stück die grobe Behandlung auch aushält.

Mit der Bahn

hypnobirthing babymassage duisburg marie sanfte geburt urlaub reisen zugfahrt spielzeug zug bahn
Eine Zugfahrt, die ist lustig!

(Quelle: Freepik.com)

Zu Guter letzt gibt es noch die Fahrt mit der Bahn.

Hier ist es praktischer, wenn man nicht alleine mit Kind, Koffer, Kinderwagen und Taschen unterwegs ist.

Das Verstauen des Kinderwagens ist ein bisschen abenteuerlich, da die Gänge im Zug leider sehr schmal sind, mittlerweile gibt es aber praktischerweise Familienabteile im Zug.

Zusätzlich sollte man über eine Sitzplatzreservierung nachdenken, damit man an einem Freitagnachmittag von Hamburg nach Bremen nicht am Ende noch stehen muss.

Mein Tipp, klärt und plant im vorhinein so viel wie möglich, damit am Reisetag alles ohne Probleme funktioniert.

 

Sind wir bald da?!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.