Der erste Urlaub mit Kind ist etwas ganz besonderes.!

Wir haben kürzlich diese Erfahrung gemacht und ich möchte euch meine persönlichen Tipps, Tricks und mögliche Stolperfallen natürlich nicht vorenthalten.

Da das ganze ein etwas umfangreicheres Thema ist, habe ich mir überlegt, es in einzelne Themen zu gliedern und eine kleine Serie daraus zu machen.

Hier also der erste Teil: Planen und packen

hypnobirthing babymassage duisburg marie sanfte geburt urlaub reisen gepäck baby ferien
In 80 Tagen um die Welt

(Quelle: Freepik.com)

Meistens beginnt das Thema Urlaub damit, dass man ein Reiseziel und das Datum festlegt.

Beim Ziel sollte man immer vorher schauen, wir warm oder kalt es eventuell um diese Jahreszeit dort noch ist und wenn möglich außerhalb der Hauptsaison fahren.

Wer möchte sich schon gerne mit dem Kinderwagen durch Touristenmassen schieben?

Als nächstes schaut man sich für gewöhnlich nach einer passenden Bleibe um.

Wenn man sich zum Beispiel für einen Bauernhof Urlaub, oder eine Ferienwohnung entscheidet, ist dies meist kinderfreundlich.

Bevorzugt man ein Hotel, ist es sinnvoll, vorher anzufragen, ob es Reisebettchen im Hotel gibt. Zur Not kann euer Liebling Nachts natürlich auch zwischen euch liegen.

Wenn ihr Hotel, Ferienwohnung oder ähnliches zu buchen auch abgehackt habt auf eurer To-Do, müsst ihr natürlich bevor es los geht packen.

Hier wird es dann noch mal ein wenig spannend…

Wenn es ins Ausland geht, braucht ihr auf jeden Fall einen Kinderpass.

Auch die Krankenkassenkarte vom kleinen Schatz sollte man auch immer dabei haben.

Nun die Frage der Fragen: Was packe ich zum anziehen ein?

Ich arbeite mich immer von innen nach außen durch. Und das vom Tag zur Nacht.

Also als erstes Bodys. Ich wähle meistens die Kurzarm-Variante, da sie sowohl unter Shirts, als auch unter Pullover passen. Zusätzlich zum täglichen Body, solltet ihr 3 in Reserve mitnehmen.

Dann je nachdem wie lang der Trip wird, 3-4 langarm Bodys. Kann man im Sommer auch super nachts benutzen, wenn’s zu warm für den Schlafsack ist.

Dann Hosen. Wenn man ein paar Tage vor dem Urlaub weiß, wie die Wetterlage in etwa sein wird, sollte man entweder überwiegend kurze Hosen, oder überwiegend lange einpacken.

Fehlt euch an einem überraschend kalten Tag eine lange Hose, geht zur Not auch eine Strumpfhose. Davon sollte man auch immer ein paar einpacken.

Bei den Oberteilen (T-Shirt und Pullover) könnt ihr genauso verfahren wie bei den Hosen. Auch hier würde ich jeweils 2-3 in Reserve parat haben.

Zu guter Letzt dann noch ein paar Söckchen für jeden Tag.

hypnobirthing babymassage duisburg marie sanfte geburt koffer urlaub reisen trolli handgepäck reisekoffer
Eine gute Reise fängt mit einer guten Planung an!

(Quelle: Freepik.com)

Für Nachts braucht ihr dann einen Schlafsack und Body oder dünner Schlafanzug für drunter. Auch hier zwei bis drei in Reserve.

Zusätzlich braucht man für Draußen: Mütze oder Sonnenhut und eine Jacke.

Auch unter keinen Umständen zu Hause vergessen: Ersatzschnuller (am besten ALLE die ihr habt!! ;)), Spucktücher, Windeln, Feuchte Tücher, Spieldecke und Spielzeug.

In der Kulturtasche eures Lieblings sollten außerdem Vitamin D, Nagelschere, Pflaster, eventuell Fieberzäpfchen (oder andere Hausapotheken Utensilien), Fieberthermometer, Haarbürste und Wundsalbe für den Po sein.

Solltet ihr nicht in einem Hotel übernachten, dann braucht ihr zusätzlich Handtücher.

Beim ersten Urlaub ist man sich eventuell noch ein wenig unsicher, ob man alles dabei hat und was man macht, wenn doch irgendetwas fehlen sollte, aber meistens ist es kein Problem. Es gibt so gut wie nichts, was man nicht kaufen kann 😉

Also immer schön entspannt bleiben… ist ja Urlaub!

 

Sonnenhut und Regenjäckchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.